Einladung zum Live Action Printing Day

• Samstag, 31. August 2013 

So, es ist an der Zeit für den ersten

 

LIVE ACTION PRINTING DAY

IM BUTZLAB.

 

Am Samstag, den 31. August, in der Zeit von 12.00 – 16.00 Uhr kann jeder, der neugierig ist, mit einem S/W-Negativ (KB bis 4×5″) vorbei kommen und es zusammen mit mir in der Dunkelkammer printen (oder auch einfach nur zuschauen, wie ich das machen, ganz nach Belieben).

Das Format des Abzugs beschränkt sich dabei auf maximal 24×30cm und es wird selbstverständlich auf Baryt-Papier gearbeitet! Welches Papier zur Wahl steht und auch der Entwickler werden von mir vorgegeben. Wenn ein besonderer Wunsch besteht, können auch sehr gerne eigenes Fotopapier und Entwickler mitgebracht werden.
Die jeweilige Bearbeitungszeit pro Besucher mit Negativ beträgt maximal eine Stunde. Bei einer verbindlichen Voranmeldung können wir auch gerne einen Termin reservieren (jeweils zur vollen Stunde: 12.00 / 13.00 / 14.00 / 15.00). Reservierungswünsche bitte per mail an info@butzlab.com.
Für alle, die sich entschliessen spontan zu kommen, gilt die Regelung wer zuerst kommt mahlt zuerst und dann geht es der Reihe nach – der letzte käme um 15.00 Uhr dran, wenn dieser Termin nicht vorab reserviert ist.

Dieses Angebot ist selbstverständlich gratis und der Print, der bei dieser Aktion entsteht, kann dann – nach einer normalen Auswässerung und Lufttrockung – zu einem späteren Zeitpunkt abgeholt werden.

Jede Art von Tonungen oder aufwendige Papierprozesse, wie z.B. Lith, sind von dem Angebot ausgenommen.
Auf Wunsch gibt es abschliessend noch eine maximal 5 minütige Gratis-Ausfleckretusche für den ausgewählten Print. (Alles, was vom Aufwand her zeitlich eventuell darüber hinausginge, würde ich nach vorheriger Absprache berechnen.)

Ich freue mich sehr auf die Aktion und bin gespannt auf Eure Negative.

Für etwas Trinkbares, um gegebenenfalls eine Wartezeit ein wenig zu verkürzen, wird gesorgt sein.

Teaser_LiveActionPrintingDay

©Alle Bilder sind dem Zeit Online Video über mich entnommen.

Autoretrato

Über den Winter hatte ich das Vergnügen Alberto Garcia-Alix sehr viel bei mir in der Dunkelkammer zu sehen, denn ich habe 50 seiner Selbstportraits (Silber-Gelatine auf Baryt, Museumqualität, incl. Selenium) für seine aktuelle Ausstellung “Autoretrato” geprintet.

 

ALBERTO GARCIA-ALIX

AUTORETRATO

©Alberto Garcia-Alix_1

Die Ausstellung wurde im Februar 2013 in Barcelona, im Centre de la Imatge, eröffnet, läuft dort noch bis zum 5. Mai und umfasst insgesamt 70 Fotografien, 2 Videos und einen grossen Katalog.

logo

©Alberto Garcia-Alix_2

©Alberto Garcia-Alix_3

©Alberto Garcia-Alix_4

Kurator dieser sehr persönlichen und offenen Ausstellung ist Nicolas Combarro.

Autoretrato@LaVirreina_1

foto_1289

Patria Querida

Es wird Zeit für ein paar Nachträge und als erstes möchte ich meine Produktion für die Ausstellung: 

ALBERTO GARCIA-ALIX

PATRIA QUERIDA – MIRADAS DE ASTURIAS

1355822495

vorstellen.

©Alberto Garcia-Alix_4

©Alberto Garcia-Alix_2

 

Die Ausstellung, mit insgesamt 50 Fotografien und einem Video des Künstlers, wurde von der Fundación María Cristina Masaveu Peterson initiiert und eröffnete kurz vor Weihnachten vergangenen Jahres im Centro de Cultura Antiguo Instituto de Gijón, in Asturien (Nordspanien). ➤siehe Blog
Seit dem 23 Februar wird sie nun im direkten Anschluss in Madrid in den Sälen Centro Cultural del Conde Duque gezeigt und läuft dort noch bis zum 5. Mai 2013.

©Alberto Garcia-Alix_6

©Alberto Garcia-Alix_5

©Alberto Garcia-Alix_3

©Alberto Garcia-Alix_1

Anteilig wurden von mir für diese wunderbare Ausstellung im vergangenen Sommer 40 Silbergelatine-Prints auf Baryt, auf dem Format 50×60, in Museumsqualität und inclusive Selentonung geprintet.

Der Künstler Alberto Garcia-Alix mit dem Kurator Nicolas Combarro (links) bei der Eröffnung in der Fundación Masaveu

Photo by Juan Plaza

Alix-Juan-plaza

 

alberto-garcia-alix-patria-querida-04

Installation der Ausstellung in Conde Duque.

 

Dazu gibt es einen umfassenden Katalog, incl. DVD, herausgegeben von der Fundación María Cristina Masaveu Peterson (klick auf das Bild).

2013-03-15 14.56.53

Un horizonte falso

Nach einem Sommer mit gleich mehreren Ausstellungs-Produktionen für Alberto Garcia-Alix eröffnete vergangene Woche fulminant die erste davon in der Galerie Juana de Aizpuru in Madrid:

ALBERTO GARCÍA-ALIX


image001

 

UN HORIZONTE FALSO




©Alberto Garcia-Alix_1

©Alberto Garcia-Alix_2

©Alberto Garcia-Alix_3

©Alberto Garcia-Alix_4



Dafür stammen aus meinen Händen zusätzlich 14 neu gefertigte Silbergelatine-Prints auf Baryt, in 50×60, in Museumsqualität (wie immer inclusive Selentonung).



Juana-de-Aizpuru2

Juana-de-Aizpuru

Bild 2

Bild 3

Bild 1

…und dann wurde es voll.

198554_4531630858897_115603396_n

alix-1024x6821

527333_4531632098928_267472733_n

DSC_1396


263982_4474380419619_2035293187_n

Der Maler Miguel Angel Campano.

Archaik

‚Wenn ich Menschen mit uralten Bräuchen treffe, offenbaren sie sich mir als starke Gemeinschaft.’

CHRISTIAN VON ALVENSLEBEN


 

ARCHAIK




 

‚Wenn ich die Muschel oder Schnecke betrachte, sehe ich die schönste und älteste Architektur der Welt.’

 

Vergangene Woche ist die beeindruckende Ausstellung ARCHAIKChristian von Alvensleben in Hamburg in der Flo Peters Gallery eröffnet worden und erzählt in 4 Serien von Vergangenheit, Vergänglichkeit, Beständigkeit und Zukunft.

‚Wenn ich einen Stein aufhebe, dann halte ich das Universum in meinen Händen.’

‚Und wenn ich den eigenwilligen Kaktus in seinem lebensfeindlichen Umfeld sehe, weiß ich um seine Überlebenskünste.’

 



‚Die Zukunft ist für mich auch fortbestehende Vergangenheit.’

 

Für diese Ausstellung wurden von mir in enger Zusammenarbeit mit Christian und seiner Frau Helga von Alvensleben 43 Silbergelatine-Prints auf Baryt in 50×60, in Museumsqualität gefertigt. Dabei kamen für alle 4 Serien der Werkgruppe jeweils unterschiedliche Papiere, Prozesse, Dunkelkammertechniken und Veredelungen zum Einsatz.
Auflage jeweils 2 + 1 AP.

Gezeigt wird ARCHAIK bis zum 28. April 2012 @Flo Peters Gallery

Seeingyou

Im September 2011 in der Stimultania Gallery in Strasbourg gezeigt, hier ein kleiner visueller Nachtrag dieser sehr persönlichen und bewegenden Ausstellung.

LORENA MORÍN

SEEINGYOU

newsletterLM

Dafür wurden von mir ergänzend 10 Silbergelatine-Prints auf Baryt in 50x60cm und 40x50cm, in Museumsqualität erstellt.

Lorena Morin_4

Lorena Morin_3x

La Habana

Für die Gemeinschaftsausstellung

L A
T I E R R A
M Á S
H E R M O S A ,
C U B A

5 0  A Ñ O S   –   6 6  F O T O G R A F Í A S   –   1 1  E S P A Ñ O L E S

im Museo de Bellas Artes de Cuba habe ich für den teilnehmenden Künstler Alberto Garcia-Alix 5 Silber Gelatine Prints in 50×60 in Museumsqualität erstellt. Wunderbare Portraits älterer Herrschaften.

©Alberto Garcia-Alix-Cuba

Es war mir eine Ehre!

Die Austellung wurde am 9. Dezember 2011 in Havanna eröffnet und geht anschliessend auf Reisen.

Mexico

Im Sommer ticken die Uhren ja auch gerne mal ein bisschen langsamer… Im Mai dafür geprintet, während des Sommers in Mexiko gezeigt und jetzt hier als spätsommerlicher Eintrag im Blog:

 

ALBERTO GARCÍA-ALIX


El paraiso de los creyentes_Alberto Garcia-Alix

 

UN HORIZONTE FALSO



©Alberto Garcia-Alix



Vom 28. Mai – 30. Juni 2011 wurde in der Galeria OMR in Mexico DF die Ausstellung von Alberto Garcia-Alix “Un horizonte falso” gezeigt. Kuratiert von Nicolas Combarro.

Bild 5

Bild 6

Bild 4

Bild 7

Bild 3

Auch für diese Ausstellung wurden von mir – zusätzlich zu bereits aus vorangegangenen Produktionen verwendeten Prints – noch einmal 11 neue Silbergelatine-Prints auf Baryt in 50×60, in Museumsqualität erstellt. Insgesamt wurden 33 Orginal-Fotografien und das Video des Künstlers “DE DONDE NO SE VUELVE” präsentiert.

 

Bild 2


Alberto García-Alix from Saúl Ruiz on Vimeo.

Al principio fue el verbo

Im März dafür produziert und jetzt aktuell:

 

ALBERTO GARCÍA-ALIX

 

La estrella de Pekín©Alberto Garcia-Alix1

 

EL PARAÍSO DE LOS CREYENTES

 

Testigos de un crimen©Alberto Garcia-Alix

Las reliquias de Bubu©Alberto Garcia-Alix

 

Vom 12. Mai – 31. Juli 2011 wird im Centro Cultura Contemporánea Las Cigarreras in Alicante die neue Ausstellung von Alberto Garcia-Alix “El paraíso de los Creyentes” gezeigt. Kuratiert von Nicolas Combarro.

Insgesamt 66 Fotografien, die zusammen mit einem wunderbaren Audiovisual präsentiert werden.
Dazu gibt es einen Katalog, inclusive DVD, der von Joaquín Gallego designt und von LaOficina de Arte y Ediciones verlegt wird (ISBN: 978-84-937948-9-7)

 

Katalog

 

Für diese Ausstellung wurden von mir – zusätzlich zu bereits aus vorangegangenen Produktionen verwendeten Prints – noch einmal 8 neue Silbergelatine-Prints auf Baryt in 50x 60, in Museumsqualität erstellt.

 

12+Mayo+2011+Paseo+DSC_2158