Was war

noch in 2010:

Seit dem letzten Eintrag hier ist natürlich noch das Eine und Andere gewesen, allerdings kann ich – um das gleich vorwegzunehmen – nicht alles davon bereits offiziell präsentieren. Trotzdem möchte ich noch einmal kurz auf die letzten Monate zurückblicken und erzählen was war.

Im September/Oktober gab es eine Produktion für die Ausstellung der beiden herausragenden spanischen Künstler

 

ALBERTO GARCIA-ALIX / MIGUEL ANGEL CAMPANO

 

©Alberto Garcia-Alix1

in der Galerie Juana de Aizpuru, Madrid.

(vom 27.10. – 04.12. 2010)

logo aizpuru

©Alberto Garcia-Alix5

©Alberto Garcia-Alix4

Erstellt wurden von mir für Alberto 14x Silbergelatine-Prints auf Baryt in 50x 60, in Museumsqualität

…hier ein kleiner Rundgang durch die Ausstellung

Und im Oktober noch einmal eine Produktion für Alberto Garcia-Alix für die Gemeinschaftsausstellung

THE OBJECT OF (SEX AND) DESIRE

in der Galerie The Russiantearoom, Paris

logo_russiantearoom

16.11.2010 – 09.01.2011

 

 

©Alberto Garcia-Alix-Russiantearoom

Mit: Antoine d’Agata , Nobuyoshi Araki, Alberto Garcia-Alix, Nicolai Bakharev, Camilla Holmgren, Evgeny Mokorev, Pierre Molinier, Margo Ovcharenko, Lars Schwander, Jeffrey Silverthorne, Jacob Aue Sobol

3x Silbergelatine-Prints auf Baryt in 50x 60, in Museumsqualität.

Last but not least im November/Dezember eine weitere Produktion für Christian von Alvensleben, die noch nicht offiziell gezeigt werden kann, aber hochspannend war!

Ich freue mich schon sehr auf das Endresultat des gesamten Projektes.xxxx

Paraíso II

luna©Alberto Garcia-Alix

ALBERTO GARCÍA-ALIX

LO MÁS CERCA QUE ESTUVE DEL PARAÍSO

logo

10.09.2010 – 09.01.2011

 

Kuki©Alberto Garcia-Alix

 

Wie versprochen gibt es hier jetzt einen kleinen Eindruck zur Ausstellung und der Eröffnung letzten Donnerstag im Museo Es Baluard in Palma de Mallorca.

1©Alberto Garcia-Alix
2©Alberto Garcia-Alix

Zusammen mit den gezeigten Original-Prints präsentiert der Künstler ausserdem noch ein sehr schönes Video, das viele Erinnerungen auch in mir geweckt hat. Ein “reencuentro” der besonderen Art.

Ein herzliches ‘Danke’ an Alberto Garcia-Alix und den Kurator Nicolas Combarro für diese wunderbare Ausstellung (+ Katalog).                                                                                                                                                        Chicos, ‘ta luego*

Von mir dafür produziert:
– 23 Silbergelatine-Prints in 50×60cm
– 6 Silbergelatine-Prints in 30×40cm
 

46860_464796915971_203801345971_6431238_3248953_n

60000_465585030971_203801345971_6447617_8134604_n

60000_465585055971_203801345971_6447621_8182166_n

60473_465593170971_203801345971_6447757_6239549_nphotos Es Baluard

Paraíso I

 
Und es geht sommerlich weiter:
 
Vor kurzem fertig geworden, aber offiziell erst zu sehen ab September im Museo Es Baluard in Palma de Mallorca, ist die neue Produktion für Alberto Garcia-Alix.                                                                                                                          Viel zeigen kann ich also noch nicht, was dann aber nach der Eröffung nachgeholt wird.
 
Bis dahin gibt es jetzt einfach schon einmal die harten Fakten und als kleinen visuellen Lückenfüller bis zum September einen filmischen Eindruck aus der grossen Schau von Alberto “De donde no se vuelve” im Museo Reina Sofia in Madrid, 2008/9, an der ich maßgeblich als Printerin mit beteiligt gewesen bin – für die Ausstellung, sowie auch für den Katalog.
Viel Spass dabei!
 
 
 
logoALBERTO GARCÍA-ALIX.
LO MÁS CERCA QUE ESTUVE DEL PARAÍSO
10 septiembre 2010 – 09 enero 2011
Kurator: Nicolás Combarro
 
 
 
Produktion fürs “Paradies”:
– 23 Silbergelatine-Prints in 50x60cm
– 6 Silbergelatine-Prints in 30x40cm,
– selbstverständlich auf Baryt-Papier und in Museumsqualität
 
 
 

ALBERTO GARCIA-ALIX. DE DONDE NO SE VUELVE

(Da sich das Video leider nicht direkt einbetten lässt, gibt es über den screenshot eine Direktverlinkung zur eigentlichen Seite)

Bild 2

Formentera

AGA-Formentera2

Hecho.

Für die Ausstellung

Alberto Garcia-Alix a Formentera

des spanischen Fotografen Alberto Garcia-Alix habe ich vor kurzem die Produktion von 10 Silbergelatine-Prints auf Baryt-Papier in 50×60 beendet und dabei in meinem Herzen eine kleine Reise auf meine Lieblingsinsel gemacht.   Ach, ja…

Die Ausstellung wurde am 31. Mai. 2010 in der alten Stadthalle in Sant Frances Xavier / Formentera / Balearen eröffnet. Dazu präsentierte der Künstlers sein erstmalig in Arlés 2007 gezeigtes Diaporama im alten Kinosaal der Insel. Eine sehr lohnende Installation!

Alberto Garcia-Alix_pix1

Alberto Garcia-Alix

Done.

Producción de 10 positivados en plata de gelatina sobre papel baritado en 50×60 para la exposicion

Alberto Garcia-Alix a Formentera

de Alberto Garcia-Alix.

El acto inaugural de la exposicion fue el lunes 31 de Mayo de 2010, en el antiguo ayuntamiento de Formentera , en San Francisco Javier / Formentera / Baleares

Fertig.

Production for the exhibition

Alberto Garcia-Alix a Formentera

of the artist Alberto Garcia-Alix. 10 silvergelatine prints on baryt paper in 50×60.

The opening act was at Monday 31st May 2010,  in the Old City Hall, in SanT Francesc Xavier / Formentera / Baleares

Scars & Beauty

Nach seinem sehr gelungenen Erstling von 2008Stuttgart – 28 Photos aus dem Südwesten der Republik“, das für den Deutschen Fotobuchpreis 2009 nominiert wurde und bei dem ich die Freude hatte die Vorlagen und auch die dazu gehörende Ausstellung zu printen, folgt jetzt ein wunderbares neues Buchprojekt des Hamburger Fotografen Christopher Anhalt:

Scars & Beauty

Bild 4

Begleitend zum book release präsentiert der Künstler am 28.5.2010 in der Berliner Galerie exposure twelve die original Fotos zum Buch in einer erweiterten Serie. In schwarz/weiss sowie in Farbe, alles komplett analog produziert.

Für diese Ausstellung wurden von mir 26 Silbergelatine-Prints auf Baryt-Papier in den Formaten von 13×18 bis 30×40 erstellt.

C.Anhalt_6kl

 

C.Anhalt_1kl

C.Anhalt_2kl

 

 

Producción para el fotógrafo Christopher Anhalt y su nuevo proyecto (catalogo + exposicion)

Scars & Beauty

26 positivados en plata de gelatina sobre papel barytado en los formatos de 13×18 a 30×40.

Production for the photographer Christopher Anhalt and his new photo book project and exhibition

Scars & Beauty

26 prints in silver gelatine on fibre-based paper in sizes 13×18 up to 30×40.

+mehr Info Artipool

Alberto

Hey ho! Eben bestätigt wurden zwei Ausstellungs-Produktionen für Alberto Garcia-Alix für dieses Jahr. Eine für jetzt im April und die andere für den nahenden Sommer. Ich freu’ mich drauf.

Und daneben sind gerade auch einige projektunbezogene Prints für ihn fertig geworden, wie z.B. das Portrait des Malers Angel Haro aus dem Jahr 2005.

©Alberto Garcia-Alix-A. Haro

Weltmeister

©Heike Ollertz_1

 

Anfang Februar kam die Hamburger Fotografin Heike Ollertz mit einem speziellen Wunsch zu mir, den ich ihr aufgrund meiner Erfahrungen mit dem etwas extremeren Lithverfahren, welches ich erstmalig für die Serie >all inclusive< von Christian von Alvensleben ausgetüftelt hatte, auch erfüllen konnte.

Herausgekommen sind 7 sehr stimmungsvolle Lith-Prints ihrer Serie über die Weltmeisterschaftsregatta  2001 zwischen Kiel und Stockholm, analog fotografiert im Format 6×6 cm im Auftrag von mare (April/Mai 2001, mare Nr. 25) und geprinted auf Silbergelatine Baryt-Papier, im Format 45×45 cm.

Zu sehen sind die Originale der jetzigen Produktion ab Februar 2010 in der Norddeutschen Medienanstalt Hamburg/Schleswig-Holstein.

©Heike Ollertz_2

©Heike Ollertz_3

©Heike Ollertz_4

©Heike Ollertz_5

Produccion para la fotografa Heike Ollertz: 7 lith-prints de la serie sobre la regata del campeonato mundial entre Kiel y Stockholmo 2001 por encargo de la revista mare (abril/mayo 2001, mare Nr. 25), ahora positivadas en 45x45cm, sobre papel britado de gelatina de plata y expuestas en Norddeutschen Medienanstalt Hamburg/Schleswig-Holstein.

Production for the photographer Heike Ollertz: 7 lith-prints, of the serie about the worldcup race between Kiel and Stockholm 2001 on behalf of the magazine mare (April/May 2001, mare Nr. 25), now printed in 45x45cm, on silver gelatine baryt-paper and showed  in Norddeutschen Medienanstalt Hamburg/Schleswig-Holstein.

Butz+Byte

Angefangen hat alles vor knapp zwei Jahren als OnAir-Liebe, dem aber auch schon bald ein persönliches Beschnuppern folgen musste. Und sehr zu meiner grossen Freude bin ich mittlerweile eingemeindet und gehöre offiziell zum festen Redaktionsteam von ByteFM.

Wer wissen möchte, wer und was ByteFM genau ist und ausmacht, ist hiermit herzlich eingeladen HEUTE, am 11.1.2010 zum Tag der offenen Tür ins Studio zu kommen. Mehr dazu hier.

Abgesehen davon bin ich von nun an regulär einen Tag in der Woche (vornehmlich Samstags) in der Redaktion, um meinen kleinen Teil dazu beizutragen dieses grossartige Webradio on air zu feuern.

byte the power!

Byte_BannerBlog

Todo empezé con un OnAir-amor hace casi dos años y pronto despues ya nos hemos juntados un poco mas personalmente. Mientras tanto – y para mi es una gran ilusion – formo oficialmente parte del la familia ByteFM.

A partir de ahora trabajo como un dia a la semana en la redaccion de la radio (sobre todo a los sabados) para apollar con todo lo que puedo este proyecto maravilloso de realizar lo mejor webradio ever (que simplemente lo es!)

byte the power!

It started as an on-air-love affair almost two years ago, but it was only a matter of time that we had to get to know each personally.  Nowadays, I’ve become a full memeber of the ByteFM family and officially belong to the editorial staff, which makes me more than happy.

These days you’ll find me in the Byte office once a week, usually on saturdays, to help putting this fantastic webradio on air.

>all inclusive<

 

 

Am 18. Oktober  eröffnete in der Kunsthalle St. Annen in Lübeck die Ausstellung  von Christian von Alvensleben:

Anders sehen: GötterBäume und MeeresFrüchte,

>all inclusive<

Das Apokalyptische Menu

Im Erdgeschoss der Kunsthalle wird >all inclusive<, die allerjüngste Arbeit, bestehend aus 27 Fotografien aus den Jahren 2008/2009 gezeigt, bei der die orginal Lith-Prints von mir in enger Zusammenarbeit mit Christian und seiner Frau Helga ausgearbeitet und anschliessend in einem spezialisierten Lith-Verfahren im Format 40x50cm auf Baryt-Papier vergrössert wurden.

Zu sehen sind diese Lith-Prints in der Ausstellung als grossformatige, Ditone-geprintete Reproduktionen.

 

 

 

El dia 18 de octubre se ha inaugurado la exposición individual de Christian von Alvensleben en las salas del Museo Kunsthalle St. Annen en Lübeck:

 

Anders sehen: GötterBäume und MeeresFrüchte,

>all inclusive<

Das Apokalyptische Menu

 

En la planta baja se presenta la obra mas nueva del artista, con el titulo >all inclusive< y es una serie compuesto de 27 fotografias de los años 2008/2009.

Los prints orginales estan positivados por mi en colaboración con Christian y su mujer Helga y hechos por un proceso Lith especificado sobre papel baritado del tamaño 40x50cm.

Para la exposición estan reproducidos por Ditone (digital-inkjet) al tamaño mural

 

The Kunsthalle St. Annen in Lübeck hosted the opening of Christian von Alvensleben’s solo exhibition, titled:

Anders sehen: GötterBäume und MeeresFrüchte,

>all inclusive<

Das Apokalyptische Menu

 

On 18th October 2009.

The ground floor showed >all inclusive<, the latest work of the photographer form 2008/2009.

In close collaboration with Christian and his wife Helga I originally lith-printed these photographs, which, through a specialized lith-process, have then been enlarged onto 40x50cm baryt-paper.

During the exhibition these lith-prints were shown as large size, ditone-printed reproductions.

 

 

Butzlab.news

Liebe Freunde,

auch wenn die neue Website vom Butzlab zur Zeit noch einer grossen Baustelle gleicht, startet hiermit einfach schon einmal der Blog, der auch zukünftig Teil der Seite sein wird!

In klassischer Blogmanier werde ich hier regelmässig über Neues und Gegenwärtiges, über Projekte und Termine und vielleicht auch einmal über freie Arbeiten berichten…

Viel Spaß,

Kira

Queridos amigos:

Aunque estoy con la constuccion de la nueva pagina web del Butzlab todavia ya arranca el blog como la nueva parte y suplemento. A partir de ahora os informaré aqui frequentamente de las novedades, proyectos corrientes, fechas y tambien de trabajos personales.

A disfrutar,

Kira

Dear friends,

although the new website of the Butzlab is still under construction I want to start introducing the blog as a new part of the page. From now on I will regularly post news, current projects and appointments here …and perhaps also some personal work.

Enjoy,

Kira